Seesaibling

Der Saibling, auch bekannt als Wandersaibling, ist ein naher Verwandter der Forelle und des Lachses in Nordamerika. Seesaiblinge sind häufig in den kalten, tiefen Seen und Flüssen der Neuengland-Region Nordamerikas zu finden. Er ist auch im gesamten Nordatlantik bis nach Europa und in den eisigen pazifischen Gewässern bei Alaska weit verbreitet. Der Saibling ist eine ausgezeichnete Nahrungsquelle und ein beliebter Sportfisch, der als geschmacksintensiver Fisch, wie der Lachs, an Beliebtheit gewinnt.

Der Lebenszyklus des Saiblings ähnelt dem des Lachses. Er lebt die meiste Zeit seines Lebens in arktischen und subarktischen Küstengewässern und kehrt vom Ozean in die Süßwasserflüsse zurück, in denen er geboren wurde, um zu laichen. Der Saibling kann bis zu 2,5 kg schwer werden und hat auf seinem Unterbauch eine leuchtend rote bis blassrosa Färbung.