Neue MySSI App

Registriere dich kostenlos und starte gleich mit deinem ersten Online-Tauchkurs. Greife von überall auf der Welt auf dein digitales Logbuch zu, vernetze dich mit deinen Tauch-Buddies und vieles, vieles mehr!

Jetzt herunterladen

SSI - der perfekte Partner für Tauchausbildung

Du suchst neue Tauchabenteuer? MyDiveGuide ist ein intelligenter Online-Tauchreiseführer - von Tauchern für Taucher gemacht.
Entdecke MyDiveGuide

Erkunden Sie die besten Tauchplätze der Malediven

Wenn Sie auf der Suche nach einem extremen Tauchabenteuer sind, sind die Malediven der richtige Ort dafür. Von aufsteigenden Mantas, riesigen Walhaien und rasanten Strömungstauchgängen haben die Malediven alles zu bieten. Was einst ein Urlaubsort abseits der ausgetretenen Pfade war, ist heute eines der besten Tauchziele der Welt. Korallenbedeckte "Thilas" (kleine Unterwasserinseln) sind über das kristallklare, warme Wasser der Malediven verstreut. Der Artenreichtum und die Artenvielfalt auf den Hunderten von Inseln dieser kleinen Nation sind unübertroffen. Die beste Art, das Tauchen auf den Malediven zu genießen, ist an Bord eines der vielen Tauchsafariboote, die jeweils ein bis zwei Wochen lang unterwegs sind und Taucher zu einigen der abgelegensten, unberührten Tauchplätze der Welt bringen. Egal, ob Sie auf der Suche nach aufregenden, schnell vorbeiziehenden, strömungsreichen Unterwasserexpeditionen oder nach flachen, langen, entspannenden Tauchgängen sind, die Malediven warten auf Sie.

Dieser "thila" befindet sich in der Mitte des kandooma kandu. Von 2000 bis 2009 wurde dieser Tauchplatz weltweit auf Platz 10 für das Tauchen mit Haien eingestuft. Die Spitze des Riffs ist voll von Hartkorallen. Die Seiten des "thila" sind mit Weichkorallen bedeckt. Die Strömungen sind hier sehr stark, so dass dieser Tauchplatz für fortgeschrittene und Nitrox-Taucher sehr zu empfehlen ist.

Erfahre mehr

Maaya Thila

Einst war dieser Tauchplatz unter den Top 10 der besten Tauchplätze der Welt. Die vielen Taucher haben leider unübersehbare Spuren am Riff hinterlassen, speziell auf dem Riffdach. Tiefer als 12 Metern Tiefe vile schöne und interessante Stellen. Nachts jagen viele Riesenmakrelen und Weißspitzenriffhaie.

Erfahre mehr

Kuda Giri (Wreck) / Potato Reef

Die Kuda Giri ist ein sehr hübsches, altes Wrack, das von der Spitze aus durch kurzes Schwimmen zugänglich ist. Dies ist ein Bootstauchgang mit einem ausgezeichneten, kleinen Wrack, das neben einem sehr gut etablierten Giri (Zinne) mit vielen kleinen Höhlen und Überhängen liegt.

Erfahre mehr

Während des Nordost-Monsuns bietet dieser Platz eine große Vielfalt an Großfischarten. Der gesamte Kanal ist ein Meeresschutzgebiet. Bereite dich gut auf waschmaschinenartige Abwärtsströmungen vor, wenn du im Kanal nach innen ins Atoll treibst.

Erfahre mehr

Lankan ist eine Putzerstation für Mantas, und Taucher, die diesen Platz besuchen, sehen eine erstaunliche Manta-Show, die zu den Höhepunkten jeder Malediven-Reise gehört.

Erfahre mehr

Madivaru Corner

Dieser Tauchplatz beginnt als Wandtauchgang und führt in den Kanal. Hier kann man in den Kanal abtauchen, um einen tieferen Tauchgang zu genießen, oder am Eingang des Kanals bleiben, wo man das ganze Fischleben in der Strömung genießen kann.

Erfahre mehr

Rasdhoo Channel

Der Kanal zwischen Kuramathi Resort Island und Rasdhoo ist nur für erfahrene Taucher geeignet, und bietet Weltklasse-Begegnungen zwischen 22 und 30 Metern. Dieser Tauchgang ist am besten mit einer mittleren Strömung, die hauptsächlich quer und leicht in des Atolls hinein drückt. Taucher sollten dem Rand des Kanals folgen.

Erfahre mehr

Dieser Tauchplatz hat viele Namen, Fish Tank, Fish Factory, Stingray City und alle passen! Auf der Insel ist tatsaechlich eine Fish Factory ansaessig und diese auch der Grund warum hier so viele Rochen und Muraenen vorhanden sind.

Erfahre mehr

Madivaru Channel

Rasdhoo Madivaru ist ein Kanal an der Ecke der lokalen Insel Rasdhoo und der Insel Madivaru. Tauche entlang der Kante paralleler oder senkrechter Riffformationen über den Kanal und erkunde die Sandgebiete.

Erfahre mehr

Dein bester Tauchgang an Cocoa Corner wird sein, wenn die nordöstlich einströmende Strömung auf dieses Atoll trifft, was dann nur einen minimalen Flossenschlag erfordert, um entlang zu schweben. Dies kann ein Langer, oder ein kurzer Strömungstauchgang sein. Stelle sicher, dass du die Ecke nicht verpasst. Ein idealer Platz um einen Tauchgang am frühen Morgen zu machen, um Hammerhaie zu sehen.

Erfahre mehr

Entdecke das faszinierende Unterwasserleben in der Welt

Das Unterwasserleben in unseren Ozeanen, Seen, Flüssen und Bächen ist erstaunlich! Vom mikroskopisch kleinen Zooplankton bis hin zum größten Tier der Erde - dem Blauwal - gibt es Unterwasserleben in allen möglichen Formen und Größen. 71 % der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt: da ist es kein Wunder, dass wir so fasziniert sind von dem, was sich unter der Wasseroberfläche verbirgt. Tatsächlich schätzen Wissenschaftler, dass es fast 1 Million verschiedene Arten von Wassertieren gibt. In Süßwasser-Ökosystemen leben vor allem Fische, wirbellose Tiere und Reptilien, während der Ozean eine breite Palette von Meerestieren beherbergt. Darunter Fische, Weichtiere, Krebstiere, Reptilien, Haie und Meeressäuger wie Wale, Delfine, Robben und Seekühe.

Der Walhai ist nicht nur der größte aller Haie, sondern auch der größte Fisch der Welt. Er kann bis zu 20 Meter lang werden, 34 Tonnen wiegen und über 100 Jahre alt werden. Sein Rücken kann grau, braun oder blau gefärbt sein und ist mit leuchtend weißen Streifen und Flecken bedeckt, die in Querlinien angeordnet sind.

Erfahre mehr

Der Graue Riffhai ist einer der häufigsten Riffhaie im Indopazifik und wird häufig an flachen Korallenriffen gesichtet, insbesondere in der Nähe von Steilwänden. Diese Tiere haben zwar eine leicht weisse erste Rückenflosse, aber sie sind deutlich von anderen Haiarten zu unterscheiden, da ihnen die deutlichen schwarzen oder weissen Markierungen an den Flossenspitzen fehlen und sie eine einheitlichere graue Farbe haben. Diese wendigen Raubtiere sind schnelle Schwimmer, und ernähren sich hauptsächlich von Knochenfischen und Kopffüßern, die sie entlang des Riffs jagen.

Erfahre mehr

Der Riffmanta (Mobula Alfredi) ist die zweitgrößte Rochenart der Welt nach seinem nahen Verwandten, dem riesigen ozeanischen Manta (Mobula Birostris). Riffmantas werden im Durchschnitt ca. 3,5 m (12 Fuß) breit (max. ca. 5,5m). Tatsächlich wurden diese beiden Arten bis 2009, als sie offiziell in zwei verschiedene Arten aufgeteilt wurden, als eine einzige Art betrachtet. Riffmantas sind in tropischen und subtropischen Gewässern im gesamten indopazifischen Raum zu finden. Im Gegensatz zu den im offenen Ozean lebenden ozeanischen Riesenmantas, bevorzugen sie küstennahe, flachere Gewässer, und sind typischerweise bei Korallenriffen und anderen Küstenbereichen zu finden.

Erfahre mehr

Wie der Manta gehört der Adlerrochen zu den größten Rochen. Die bekannteste und beliebteste Art ist der gefleckte Adlerrochen, einer der schönsten Rochen und einer der begehrtesten, die von Tauchern gesehen werden. Diese Tiere haben die einzigartige Fähigkeit, sich mit ihren Brustflossen sowohl vorwärts als auch rückwärts zu bewegen. Du wirst die Begegnung mit Adlerrochen nie vergessen.

Erfahre mehr

Mit über 500 identifizierten verschiedenen Arten von Rochen, ist diese Gruppe von Knorpelfischen vielfältiger als ihr Vetter, der Hai. Der Name Stachelrochen leitet sich von ihren langen, dünnen Schwänzen ab, von denen viele giftige Stacheln haben, die zur Selbstverteidigung eingesetzt werden. Aufgrund dieser vorherrschenden Stacheln ist Vorsicht geboten, wenn du mit Stachelrochen tauchst oder im Flachwasser gehst. Solange du einen Sicherheitsabstand einhältst, kannst du mit ihnen schöne Tauchgänge erleben. Man findet sie meist auf dem Meeresboden, wo sie sich unter dem Sand verstecken und sich von Fischen, Krebsen, Würmern, Schnecken und anderen Weichtieren ernähren.

Erfahre mehr

Die Grüne Meeresschildkröte, auch bekannt als Grüne, Schwarze oder Pazifik Grüne Meeresschildkröte, ist eine der größten Meeresschildkrötenarten und hat eine weite Verbreitung in den tropischen und subtropischen Meeren der Welt. Es gibt zwei verschiedene Populationen im Pazifischen und Atlantischen Ozean, aber sie sind auch im gesamten Indischen Ozean zu finden. Sie sind insofern einzigartig, als sie die einzigen Arten sind, die als Erwachsene strikte Pflanzenfresser sind und sich hauptsächlich von Algen, Seegras und Seetang ernähren.

Erfahre mehr

Die Muräne, einer der faszinierendsten Fische am Riff, gibt es in fast allen Größen und Farben, von der leuchtend blauen Geistermuräne, als Jugendform die kleinste mit durchschnittlich nur 25 cm Länge, bis hin zur schwarz gesprenkelten Riesenmuräne, die bis zu 4 Meter lang werden kann! Tatsächlich gibt es fast 200 verschiedene Arten. Die meisten Muränen sind Meeresbewohner, aber mehrere Arten wurden im Brackwasser gesehen, nur einige wenige kommen im Süßwasser vor. Sie unterscheiden sich deutlich von den anderen Rifffischen durch ihren langen, schlangenförmigen Körper, ihre spitzen Schnauzen voller scharfer Zähne und ihre langen Rückenflossen, die sich über die gesamte Länge ihres Körpers erstrecken. Ganz gleich, um welche Art es sich handelt, diese Tiere sind beim Tauchen immer ein aufregender Anblick.

Erfahre mehr

Rotfeuerfische sind in den Gewässern des Indopazifiks heimisch und verstecken sich normalerweise unter Felsvorsprüngen, oder in flachen Höhlen in Tiefen zwischen 2 und 60 Metern. Sie sind tagaktiv, d.h. sie jagen sowohl tagsüber als auch nachts, bleiben aber oft bis zum Sonnenuntergang versteckt, um Raubtieren auszuweichen. Leider sind Rotfeuerfische im westlichen Atlantik und im Mittelmeer zu einer invasiven Art geworden. Tatsächlich sind sie trotz ihrer bedrohlichen Schönheit zu einem großen Problem in der Karibik geworden, da sich ihre Population in nur einem einzigen Jahrzehnt enorm vergrössert hat. Tatsächlich sagt die Wissenschaft, sie seien “eine der aggressivsten invasiven Arten auf dem Planeten“. Diese auffälligen Raubtiere gelten als relativ aggressiv und schädlich für den Menschen, also seie vorsichtig, wenn du mit Rotfeuerfischen tauchst, und halte einen Sicherheitsabstand ein.

Erfahre mehr

Großartige Momente, die Wasserbegeisterte wie du jeden Tag mit SSI erleben

Du hast gerade eine SSI Zertifizierung erhalten? Poste sie mit Stolz! Du willst dein SSI Training Center unterstützen und es in der Welt bekannt machen? Verlinke es! Du hattest gerade ein unvergessliches Taucherlebnis mit deinem SSI Professional? Teile es!

Wir freuen uns zu sehen, wie die SSI Familie Tag für Tag wächst: Lade dein Foto auf Instagram oder Facebook mit #wearessi hoch oder erwähne @ssi_international und es wird automatisch in dieser SSI Hall of Fame erscheinen. Wir können es kaum erwarten deine Abenteuer mitzuerleben!

Lass dich inspirieren