Tauchen in Norddeutschland

Von Hemmoor über Wildschütz bis Brass Hausen - Deutschland ist voller guter Tauchmöglichkeiten, egal ob Sie in der Nord- oder Ostsee tauchen, den einen oder anderen See ausprobieren oder sogar ein Indoor-Tauchzentrum besuchen möchten. Die Infrastruktur ist hervorragend ausgebaut, so dass sich Anfänger, Fortgeschrittene und technische Taucher gleichermaßen wohl fühlen. Sie können erstaunliche Wracks oder Fische von Karpfen und Zander bis hin zu Donaulachs, Brasse, Äsche und Aal erleben. Und wenn Sie das Glück haben, in einigen seiner alten Gewässer zu tauchen, werden Sie auf spektakuläre Felsformationen, Unterwasserwälder oder sogar ertrunkene Objekte wie alte Flugzeuge, Autos oder Gebäude stoßen. Norddeutschland hat Reisenden auch jenseits seiner Küstenlinie viel zu bieten, die ihrerseits von charmanten historischen Städten mit mittelalterlichen Stadtkernen durchzogen ist. Es gibt Seen, die in der Landschaft verstreut liegen, von alten Steinbrüchen über künstlich angelegte Stauseen bis hin zu hochgelegenen Seen mit kristallklarem Wasser. Hier haben Taucher mit Wracks und künstlichen Riffen, die eine große Vielfalt an einheimischen Fischen wie Hechte, Barsche und Welse begünstigen, interessante Punkte hinzugefügt, die es zu erforschen gilt. Kombinieren Sie das Tauchen in diesem schönen und abwechslungsreichen Gebiet mit Besuchen von Berghütten und Schlössern sowie der Hafenstadt Hamburg.

Zu besuchende Tauchplätze in Norddeutschland

Ausgewählte Reiseziele in Norddeutschland

Hemmoor

Hemmoor Kreidesee ist ein gefluteter Kreide-Tagebau, in dem Sie künstliche Riffe unter Wasser erkunden können.

Erfahre mehr

Schweriner See

Der Schweriner See, ein Gletscherzungensee, ist eine der beliebtesten Tauchbasen in Norddeutschland.

Erfahre mehr

Tollensesee

Der Tollensesee bei Neubrandenburg ist einer der interessantesten Tauchplätze Norddeutschlands.

Erfahre mehr

Müritz See

Die Müritz liegt in einem eigenen Nationalpark und bietet zahlreiche Tauchplätze, die das Interesse von Tauchern aller Niveaus wecken.

Erfahre mehr

Carwitzer See

Der Carwitzer See ist nährstoffarm und hat eine gute Sicht für optimale Trainingsbedingungen.

Erfahre mehr

Dretzsee

Der Dreetzsee ist schön und großflächig in 10 m Tiefe bedeckt.

Erfahre mehr

Schmaler Luzin

Schmaler Luzin hat schwierige Einstiegspunkte, bietet aber Felsblöcke unterschiedlicher Größe und Unterwasserbäume.

Erfahre mehr

Stechlinsee

Der Stechlinsee ist ein sehr traditioneller Tauchplatz und seine Ufer sind ein Naturschutzgebiet.

Erfahre mehr

Der Wummsee erstreckt sich über 1,5 Quadratkilometer und hat kristallklares Wasser, das von türkisblau zu tiefem Blau wechselt.

Erfahre mehr

Großer Fürstenseer See

Der Große Fürstensee hat eine sehr gute Wasserqualität und der See ist zu einem beliebten Tauchgebiet geworden.

Erfahre mehr

Neustädter See

Der Neustädter See, einst ein Kiesbergwerk, bietet großartige Nachttauchgänge und Sie können Hechte, Barsche und Aale sehen.

Erfahre mehr

Löbejün

In Löbejün befinden sich drei nahe beieinander liegende Steinbruchtöpfe, die zu den beliebtesten Tauchplätzen in Ostdeutschland gehören.

Erfahre mehr

Straussee

Der Straussee gilt als eines der schönsten Tauchgewässer in unmittelbarer Nähe der deutschen Hauptstadt Berlin.

Erfahre mehr

Wildtierbegegnungen in Norddeutschland

Norddeutschland bietet Tauchern eine wunderbare Auswahl an Tauchgängen. Sie können tief in kristallklare alpine Seen oder in die Ostsee tauchen. Egal, welchen Ort Sie wählen, Sie werden verzaubert sein. Aus der Sicht des Tauchers hängt das, was Sie sehen, davon ab, wo Sie sich entscheiden, die Unterwasserwelt zu erforschen. Aber es wird Ihnen nicht an Meereslebewesen fehlen, von Zander und Karpfen bis hin zu Saiblingen und Donaulachs werden Sie alles sehen. Äschen gleiten leichter durch die Gewässer, und Wels und Stör gleiten vorbei. Sie können auch andere Sehenswürdigkeiten wie Unterwasserwälder und ertrunkene Objekte wie Flugzeuge und Autos erkunden.