Flunder

Die Süßwasserflunder ist eigentlich gar keine Flunder, sondern gehört zur einzigen Fischfamilie, die aufgrund ihrer engen Ähnlichkeiten mit Flunderfischen, wie z.B. einem runden, abgeflachten Körper und einem Auge, das zur Seite wandert, so dass beide oben liegen, häufig falsch identifiziert wird. Tatsächlich ist der eigentliche Name dieses kleinen Tieres Seezunge, benannt nach den Tagen, als die Küstenfischer sie von ihrem Fang auf den Strand zurückwarfen, weil sie zu knochig zum Essen waren, und sie dann von den Wildschweinen gefressen wurden. Man findet sie entlang der Atlantikküste Nordamerikas vom Bundesstaat Massachusetts bis zum Land Panama.

Der gebräuchliche Name ist nicht nur irreführend, weil es sich nicht um eine echte Flunder handelt, sondern auch nicht um eine reine Süßwasserart. Sie beginnen ihr Leben im Ozean, in dem sie geboren werden, schwimmen dann stromaufwärts, um den größten Teil ihres Lebens im Süß- oder Brackwasser zu verbringen, und schwimmen schließlich als Erwachsene wieder hinaus in den Ozean, um zu laichen und ihr Leben zu beenden. Sie scheinen Brackwasser zu bevorzugen, da sie in den Flussmündungen und Buchten entlang der Ostküste der Vereinigten Staaten sehr zahlreich vorkommen. Wenn du mit diesen Seezungen tauchen möchtest, klicke auf die Karte unten und finde heraus, wo du heute mit diesen Tieren tauchen kannst.