Tauchen in Malindi

Malindi liegt an der Zentralküste Kenias und verfügt über wunderschöne Sandstrände und vorgelagerte Korallen. Diese Riffe bilden drei Buchten voller Meereslebewesen: Watamu Bay, Turtle Bay und Blue Lagoon. Ein weiteres biologisch vielfältiges Gebiet ist Mida Creek, ein bedeutendes Mangrovenhabitat, das sich durch dramatische Strömungen, 6 km lange Korallen und eine fantastische Vogelwelt auszeichnet. Das Watamu Marine National Park & Reserve schützt den Großteil dieses einzigartigen Lebensraums und macht ihn zu einem der am besten erhaltenen Unterwasserreservate der Welt. Im Gebiet der Watamu-Bucht befinden sich die meisten der Tauchzentren, die im Watamu-Nationalpark Tauchen anbieten. Die meisten Malindi-Tauchzentren bieten täglich Zwei-Tank-Tauchausflüge, Nachttauchgänge und Wracktauchabenteuer an. Beliebt ist in dieser Region auch das Höhlentauchen in den Vuma-Höhlen, eines der aufregendsten Tauchabenteuer, das man erleben kann. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Taucher werden von den herrlichen Unterwasserschätzen an der Küste von Malindi begeistert sein. Die meisten Tauchzentren befinden sich innerhalb der Hotels, wobei die Tauchboote in der Regel direkt vom Strand aus ablegen. Es dauert normalerweise 20-30 Minuten, um die besten Tauchplätze Malindis zu erreichen.

Zu besuchende Tauchplätze in Malindi

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in Malindi

Watamu bietet sowohl Anfängern als auch erfahrenen Tauchern erstaunliche Tauchmöglichkeiten, bei denen Sie einer Vielzahl von Meereslebewesen begegnen können.

Erfahre mehr

Begegnungen mit Wildtieren in Malindi

Liebevoll "Himmel der Grünen Schildkröte" genannt, schützt der Watamu-Nationalpark den größten Teil des kenianischen Meereslebens, das im Watamu-Nationalmeerpark zu finden ist. Dieses Gebiet an der kenianischen Küste ist ein wichtiger Brutplatz sowohl für die Grüne als auch für die Echte Karettschildkröte. Taucher können auch auf Unechte Karettschildkröten und Lederschildkröten treffen. Das Tauchen im Watamu National Marine Park ermöglicht Unterwasserfreunden einen Einblick in das vielfältige aquatische Ökosystem des Indischen Ozeans mit über 150 Arten von Hart- und Weichkorallen und über 600 Fischarten wie Zackenbarsche, Riffbarsche, Rotfeuerfische, Oktopusse, Papageienfische, Muränen und mehr. Der Park ist Teil einer größeren Gruppe von Schutzgebieten, darunter der Malindi Marine National Park, die Mangrovenwälder von Mida Creek und der umgebende Ozean. Eine große Vielfalt an saisonalem Meeresleben wie Mantarochen, Walhaie, Wale und Delfine leben hier ebenfalls.