Weißwal/ Beluga Wal

Mit ihrer auffallend großen Melone und der leuchtend weißen Farbe ist der Belugawal die am leichtesten zu erkennende Walart, und wahrscheinlich die Bekannteste. Belugas, auch Weißwale genannt, werden eigentlich grau oder bräunlich geboren und verblassen zu Weiß, wenn sie 5 Jahre alt sind. Sie werden auch “Meereskanarienvögel“ genannt, weil sie eine ausgeprägte und einzigartige Vokalisierung mit lautem Gekrächze, Pfeifen, Quietschen und Gackern haben, die das Meer mit schöner Musik erfüllt.

Als eine der kleinsten Walarten werden Belugas häufig in den kalten Gewässern des Arktischen Ozeans gesichtet, obwohl sie nach Süden in subarktische Gewässer wandern, wenn das Meer zufriert. Sie sind gut an ihre Umwelt angepasst und nutzen ihre weiße Farbe, um sich in der Umgebung mit Eis zu tarnen, sowie das Fehlen einer Rückenflosse, um problemlos unter dem Eis zu schwimmen. Diese quirligen Wale haben eine lange Geschichte menschlicher Interaktion, wie der Delphin, und sind in vielen Meeresparks auf der ganzen Welt zu sehen. Sie sind sehr gesellig und reisen in Familienverbänden von 10-25 Individuen. Wenn Tauchen mit Belugawalen auf deiner Wunschliste steht, schnappedir deinen Trockentauchanzug und sehe dir die Tauchplätze auf der Karte unten an, an denen Belugas gesehen wurden.