Bullenhai

Bullenhaie haben die einzigartige Fähigkeit, sich perfekt an ihre Umwelt anzupassen, so dass sie sowohl im Salz- als auch im Süßwasser leben können. Da sie eine der wenigen marinen Arten sind, die sowohl im Süß- als auch im Salzwasser überleben können, sind sie in der Lage, sowohl in Flüssen als auch in Küstengebieten zu leben, wodurch sie häufig in engen Kontakt mit dem Menschen kommen. Diese häufige Nähe zum Menschen hat sie leider ganz oben auf die Liste der Haiangriffe gesetzt. Richtig gemacht kann das Tauchen mit Bullenhaien in klarem Gewässer des Ozean jedoch eine aufregende Erfahrung sein, die man nur einmal im Leben macht. Diese Kreaturen sind in der Regel um die 3 Meter lang, wachsen aber sehr langsam, was bedeutet, dass sie erst mit etwa 10 Jahren ausgewachsen sind.

Bullenhaie verdanken ihren Namen ihrem kurzen, stumpfen Kopf, ihrem kräftigen Körper und ihrer Neigung, vor dem Angriff mit dem Kopf auf die Beute zu stoßen; alles Merkmale, die an einen Bullen erinnern. Durch ihre perfekt dreieckige Rückenflosse ist der Bullenhai leicht von anderen Haiarten zu unterscheiden. Wenn du mit Bullenhaien tauchen möchtest, kannst du sie in Küstengebieten tropischer und subtropischer Meere finden. Klicke hier, um die beliebtesten Plätze zum Tauchen mit diesen Tieren zu finden.