Conger/Meeraal

Der Meeraal, auch Europäischer Meeraal genannt, ist im gesamten östlichen Atlantik verbreitet und kommt auch im Mittelmeer vor. Diese robusten Aale sind die schwerste Aalart innerhalb der Familie der Congridae und bei europäischen Tauchern sehr beliebt. Sie werden bis zu 3 m lang und 72 kg schwer!

Die größten Chancen, mit Meeraalen zu tauchen, haben Taucher an den Felsenriffen des Mittelmeers. Meeraale ziehen es vor, sich tagsüber in den Löchern und Spalten des Riffs zu verstecken. Halte die Augen offen, da sie aufgrund ihrer grau-schwarzen Färbung gut getarnt sind. Diese nachtaktiven Jäger kommen nachts heraus, um kleinere Fische, Krebstiere, Sepien und Oktopusse zu jagen. Um herauszufinden, wo du mit Meeraalen tauchen kannst, schaue dir bitte die Tauchplatzkarte unten an.