Rotfeder

Die aus der Karpfenfamilie der Cyprinidae stammende Rotfeder ist in den Süßwasserseen und -flüssen Europas und Asiens beheimatet. Leider ist sie auch in Nordamerika weit verbreitet, wo sie eine invasive Art, namens Amerikanisches Rotauge oder Perlenauge, darstellt. Innerhalb ihrer natürlichen Verbreitung ist die Rotfeder normalerweise in den Süßwasserbecken der Nord-, Ostsee, dem Schwarzen- und Kaspischen Meer und dem Aralsee zu finden.

Dieser Schwarmfisch bevorzugt klare Seen und sich langsam bewegende Flüsse, wo er sich gerne in flachen, unkrautartigen Gebieten versteckt, um sich von der Wasservegetation und Insekten zu ernähren. Dunkelrote Flossen, gelbe Augen und ein goldener Rahmen kennzeichnen den kräftigen Körper der Rotfeder. Sie können bis zu 35-40 cm groß, und bis zu 2 kg schwer werden. Erkunde die Karte unten, um die besten Tauchplätze zu finden, an denen die Rotfeder lebt.