Hornhecht

Der Salzwasser-Hornhecht, auch bekannt als gewöhnlicher Hornhecht oder Nadelfisch, kommt in den gemäßigten und tropischen Brack- und Meeresgewässern des Atlantiks, des Mittelmeers, der Karibik, des Schwarzen Meeres und der Ostsee vor. Nicht zu verwechseln mit seinem Cousin aus dem Süßwasser, dem nordamerikanischen Hornhecht aus der Familie der Lepisosteidae, gehört der Meereshecht zur Familie der Belonidae.

Dieser schlanke, lange Fisch schwimmt gerne knapp unter der Wasseroberfläche. Wenn du also mit Hornhechten tauchst, musst du daran denken, beim Auf- und Abtauchen nach ihnen Ausschau zu halten. Hornhechte können bis zu 75 cm lang werden und haben eine lange Reihe winziger, scharfer Zähne. Sie sind nicht nur daran zu erkennen, dass sie sich gerne an der Wasseroberfläche aufhalten, sondern auch an ihrem silbernen Körper, der bläulich-grün schimmert. Auf der Karte unten kannst du sehen, wo du mit Hornhechten tauchen kannst.