Diese Daten stammen aus den Logbuchinformationen in der MySSI App

Tauchplätze in der Umgebung

Kushimoto

Kushimoto, die südlichste Stadt auf Honshu, ist stark vom Kuroshio-Strom beeinflusst und verfügt über eine große Vielfalt an tropischen Fischen aus Okinawa und Izu, was sie zu einem der Top-Fanggebiete Japans macht. Der seltene und symbolträchtige Tomaten-Zackenbarsch kann das ganze Jahr über beobachtet werden.

Erfahre mehr

Ebisu Hama

Der Strand befindet sich an Route 42. Es gibt einen Abhang, also passe auf wenn du dort mit deiner Ausrüstung auf dem Rücken hergehst. Achte auf die Gezeiten. Bei Ebbe gibt viele große Felsen und Steine an der Einstiegsstelle. Es ist empfehlenswert bei Flut zu tauchen. Es gibt keine Strömung und der Platz ist flach und leicht zu betauchen. Es gibt Bereiche mit vielen Korallen, daher sollte man beim Tauchen auf eine neutrale Tarierung achten.

Erfahre mehr

Isuzumi Reef

Der Tauchgang findet um eine flache Wurzel herum statt, die in den Sand hineinragt. Es gibt zwei Bojen, eine im flachen Wasser und eine im tiefen Wasser. Es gibt kaum Strömung und die Tiefe ist relativ gering. Die Hauptattraktion ist ein großer mit Weichkorallen bewachsener Bogen in der Wurzel. Er ist einfach zu betauchen, so dass sowohl Anfänger, als auch fortgeschrittene Taucher diesen Platz genießen können.

Erfahre mehr

Ando no Hana

Es gibt eine Boje im Flachen, und eine im tiefen Wasser. Im tiefen Bereich ist die Boje im mit Schlamm vermischten Sand auf ca. 20m versenkt. Die maximale Tiefe beträgt etwa 27m. Achte darauf, dass du im Sand eine neutrale Tarierung beibehältst. Dies ist ein zeitlich begrenzter Tauchplatz ab Oktober, also ist er definitiv einen Besuch wert.

Erfahre mehr

Sumisaki

Es ist einer der beliebtesten Punkte in Kushimoto. Es gibt eine Boje im flachen - und zwei Bojen im tiefen Bereich. Die durchschnittliche Tiefe des flachen Bereichs beträgt 13 m, der tiefere Bereich liegt auf etwa 17m. Es gibt fast keine Strömung, so dass es einfach zu betauchen ist. Dieser Platz kann von Anfängern bis zu fortgeschrittenen Tauchern genutzt werden. Je nach Jahreszeit kann man Fischschwärme und viele Makrolebewesen sehen.

Erfahre mehr

Bizen

Der Platz liegt an der Westseite von Kushimoto. Unter dem Anker ist es ca 18m Tief, es gibt zwei große Wurzeln in der Nähe, und es ist ein Kanal. Die West- und die Südseite sind sandig, dort befindet sich je nach Jahreszeit der Laichplatz der Sepien. Auf der Nordseite gibt es eine Reihe von Korallenriffen, danach breitet sich der Sandboden aus. Die Tiefe des sandigen Bereichs beträgt etwa 25 bis 27 m. Es gibt fast keine Strömung, und der Platz kann von Anfängern bis zu fortgeschrittenen Tauchern genossen werden.

Erfahre mehr

Glass World

Dieser Platz befindet sich an einem Ende des Gezeitenkaps. Die Anker werden an vier Hauptstandorten im flachen Bereich gesetzt. Der flache Bereich ist seicht, etwa 8m unter den Ankern. Dort gibt es weiße Korallen und du solltest darauf achten, die Korallen nicht zu berühren. Dieser Platz ist mit Sand und Wurzeln übersät. Es gibt nur wenig Strömung und leicht zu betauchen.

Erfahre mehr

Soushimaoki Ninone

Die Spitzen der Wurzeln liegen auf 13- 17m, und der Tauchgang wird normalerweise entlang des westlichen Abhangs durchgeführt, der senkrecht auf 30m abfällt. Der weiße Sandboden ist wunderschön und die hohen Wurzeln sind mit Weichkorallen und Seescheiden bedeckt. Der Tauchgang wird für fortgeschrittene Taucher empfohlen, da die Strömung von der Tages- und Jahreszeit abhängt. Der beliebteste Punkt im flachen Bereich, die geringste Tiefe ist 14m und die maximale Tiefe beträgt 30m.

Erfahre mehr

Shimamawari

Der obere Teil der Wurzel ist 6m hoch und der untere 30m. Die Topografie erinnert an den Ayers Rock in Australien, der im Wasser versinkt. Im Osten, Westen, Norden und Süden gibt es Steilwände. Auf der Westseite befindet sich eine kleine Höhle mit einer abgelegenen Wurzel. Die Strömung kann etwas schnell sein, ist aber nicht sehr stark. Die Oberseiten der Wurzeln sind mit Korallen und Anemonen bewachsen.

Erfahre mehr

Susami

Susami kann vom Kansai-Gebiet aus in etwa zwei Stunden erreicht werden und ist somit Heimatbasis für viele Taucher im Kansai-Gebiet. Der Zugang zum Strand ist möglich, aber die Hauptaktivität ist das Bootstauchen, das sich durch eine gute Sicht namens “Susami Blue“ und viele umherziehende Fische auszeichnet.

Erfahre mehr