Seewespe

Die Seewespe bezeichnet 50 verschiedene schöne, giftige Quallenarten, die in der Karibik und im Indopazifik, insbesondere in der Nähe von Australien, vorkommen. Diese Nesseltiere, die auch als Ohrenquallen bekannt sind, haben eine starke Wirkung. Eine australische Quallenart ist so giftig, dass sie innerhalb von drei Minuten nach dem Stich zum Tod führt, und ist das giftigste Meerestier, das der Mensch kennt. Wenn du den Verdacht hast, von einer Seewespe/Boxenqualle gestochen worden zu sein, suche sofort einen Arzt auf.

eewespen erkennt man an ihrem glockenförmigen Hauptkörper mit vier ausgeprägten Seiten (daher der Name Würfelqualle) und Tentakeln, die bis zu 3 Meter lang sind. Sei vorsichtig, wenn du mit Seewespen tauchst, denn ihre durchsichtige, blassblaue Farbe macht sie selbst bei klarem Wasser fast unsichtbar. Ohrenquallen kommen in Nordaustralien mit Beginn der Regenzeit um Oktober herum vor, und halten sich bis April. Weiter südlich findet man sie von November bis März. Wenn du in diesen Gebieten während der Quallensaison tauchst, trage beim Tauchen Schutzkleidung. Auf der Tauchplatzkarte unten kannst du sehen, wo Seewespen vorkommen.