Besuche uns auf facebook.de
Dive Trophy Dive Trophy Dive Trophy Dive Trophy Dive Trophy Dive Trophy
SSI Club Robinson Unterwasser Scubapro Subgear Chris Benz Dive 4 Life Mares Mares

History

Im Jahr 2003 trafen sich Vertreter der Tauchsportindustrie aus den Bereichen Presse, Ausbildung, Ausrüstung und Reisen mit der Idee ein Event für die gesamte Branche zu kreieren. Wenige Wochen später war unter Mitarbeit von unterwasser, SSI - SCUBA SCHOOLS INTERNATIONAL und ROBINSON CLUB das Konzept der DIVE TROPHY geboren. Dies ist jetzt 9 Jahre her und wir haben gemeinsam viel erlebt und eine Menge Spaß gehabt. Seht selbst ...


DIVE TROPHY 2013

Ein unglaubliches Jubiläumsjahr ging zu Ende! Beim großen Finale im Robinson Club Soma Bay gab es auch dieses Jahr nur Gewinner: Daniel Franke holte sich zwar den Titel als Champion 2013, aber alle Teilnehmer waren sich einig: einen schöneren Gewinn als die Finalwoche in Ägypten gibt es nicht. Spiel und Wettkampf, Teamgeist und lange Nächte prägten die Woche. Am Ende stand Daniel verdient auf dem Siegertreppchen, dicht gefolgt von Vera Zimmermann.

Die Finalen - Top 9 der über 6,969 Teilnehmer 2013
Platz Teilnehmer Händler Punkte
 1 Daniel Franke Actionsport Rainbow  44,25 - Dive Trophy Champion 2013 
 2 Vera Zimmermann Actionsport Wave  42,25
 3 Florian Haft TSA - Tauch Sport Akademie 41,25
 4 Alice Schmid-Kunz TSA - Tauch Sport Akademie 37,25
 4 Marco Tauber Dive4Life 37,25
 5 Sebastian Schinabeck Divesector Velden 35,5
 6 Christian Aggen Tauchzentrum am Hafen 34,5
 7 Bryan König Tauchzentrum am Hafen 31,25
 8 Stefan Wötzel TC-Freilassing 29,25
 9 Nicki Veit TC-Freilassing 23,25

Zum 10-jährigen gab es diesmal etwas ganz Besonderes: Ein All Star Wettbewerb unter ehemaligen Finalisten. Sieben frühere Dive Trophy Finalisten traten nochmals an und erlebten mit den diesjährigen Teilnehmern eine spannende Woche. Bei parallelen Wettkämpfen qualifizierte sich als eindeutiger Sieger Sebastian Neidhardt, der sich neben dem Titel als All Star Champion über ein verlängertes Wochenende im Robinson Flesensee freuen konnte. Den 2. Platz errang Veit Ultsch (der allererste Sieger aus dem Jahr 2004), der einen Tauchcomputer Scubapro Chromis als Preis erhielt.

GESAMTPUNKTE ALLSTARS
Platz Teilnehmer Gesamt
 1 Sebastian Neidhardt 19
 2 Veit Ultsch 18
 3 Michael Paske 14,5
 4 Sandra Bötte 13,5
 5 Meik Behrens 12,5
 6 Frank Poignee 9
 7 Andreas Bornscheuer 7

DIVE TROPHY 2012

Langsam wird es zur Selbstverständlichkeit, ein neuer Rekord mit jedem neuen Jahr. Mit 7,198 Teilnehmern konnte das Ergebnis vom Vorjahr fast verdoppelt werden. Vom 29. November bis zum 6. Dezember 2012 kämpften diesmal 7 Männer und eine Frau um den Titel. Diesen holte sich diesmal Sebastian Baldauf vom Dive Center Cala d'Or. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse der Finalwoche: Early-moring-Power-Schnorcheln. Egal, wie lange und hart die Nacht war, um 7 Uhr wurde dem Sonnenaufgang entgegengeschnorchelt! Aber anstrengende Tage und vergnügte Nächte hatten auch alle anderen Teilnehmer – nachzulesen in der Februar 2013-Ausgabe der unterwasser. Auf 6 Seiten schildern die Kandidaten ihre ganz persönlichen Eindrücke. So entstand ein abwechslungsreiches und spannendes Tagebuch über die 5 Wettkampftage – ganz aus der Sicht der Kandidaten. Wer mehr darüber wissen möchte sollte sich die Dive Trophy Facebook Seite nicht entgehen lassen!

Die Finalen - Top 8 der 7,198 Teilnehmer 2012
Platz Teilnehmer Händler Punkte
 1 Sebastian Baldauf Dive Center Mallorca  52,0 - Dive Trophy Champion 2012 
 2 Daniel Franke Action Sport Rainbow Divers  49,0
 3 Bryan König Tauchzentrum am Hafen 48,3
 4 Linh Ngo Tauchzentrum am Hafen 46,3
 5 Andreas Kamml TC-Freilassing 46,0
 6 Frank Poignee TSA - Tauch Sport Akademie 41,3
 7 Joachim Buehler Action-Sport Wave 38,6
 8 Melanie Kobloch Action-Sport Dortmund 30,6

DIVE TROPHY 2011

So viele waren es noch nie! Rekord mit 4720 Teilnehmern! Bei der 8. Dive Trophy wurde die Rekordteilnehmerzahl von 2010 eingestellt. Vom 01.12. - 08.12.2011 kämpften Andreas Belz, Sebastian Neidhart, Mirko Drengemann, Stefan Kindler, Meik Behrens, Fabian Lehmann, Bettina Marquardt, Sandra Boette, Britta Hennes und Roland Haase um den Titel "Dive Trophy Champion 2011". Diesen Titel holte sich Fabian Lehmann von der Tauchschule TAUCH IN aus Wandlitz mit 61,5 Punkten.

Meinungen von einigen Finalisten:

"Dive Trophy ist ein muss, weil es einfach mal das beste Taucherlebnis ist, welches man im Rahmen eines Wettkampfes haben kann, es bringt Erfahrung,Spaß und super viele Eindrücke die jeden Taucher weiterbringen." Fabian Lehmann

"Besonders an diesem Wettbewerb hat mir gefallen .... der Teamgeist der Teilnehmer und Betreuer." Andreas Belz

"Ich finde es gut, dass bei dieser DT ein Vortrag zum Thema Haie gehalten worden ist. Dies sollte beibehalten werden." Bettina Marquardt

"Dive Trophy ist ein muss, weil man hier mit vielen Menschen in Kontakt kommt, die genauso von diesem Virus/Hobby infiziert sind wie man selber." Sebastian Neidhardt

"Besonders an diesem Wettbewerb hat mir gefallen .... das man seine Grenzen kennenlernt und neue Fertigkeiten erlernt." Stefan Kindler

Die Finalen - Top 10 der 4.720 Teilnehmer 2011
Platz Teilnehmer Händler Punkte
 1 Fabian Lehmann TAUCH IN Wandlitz  61,5 - Dive Trophy Champion 2011 
 2 Sebastian Neidhart TSA Fürth  50,2
 3 Sandra Bötte Tauchzentrum am Exer 42,8
 4 Mirko Drengemann TS Uelzen 42,3
 5 Roland Haase proAQUA Unkel 41,8
 6 Andreas Belz
DIVESECTOR Velden 40,0
 7 Stefan Kindler AS Friedrichshafen 37,7
 8 Meik Behrens Tauchschule Uelzen 35,8
 9 Bettina Marquard Tauchschule Uelzen 31,2
 10 Britta Hennes dive4life Siegburg 28,3

DIVE TROPHY 2010

Vom 09.12.-16.12.2010 haben die zehn Finalisten im ROBINSON CLUB Soma Bay in Ägypten die Endrunde bestritten und den DIVE TOPHY Sieger 2010 gekürt. Nach einem "Kopf-an-Kopf-Rennen" während der gesamten Woche konnte Philipp Barluschke vom MDS aus Mallorca die DIVE TROHY 2010 zum Schluss mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden.

Die Finalen - Top 10 der 4.683 Teilnehmer 2010
Platz Teilnehmer Händler Punkte
 1 Philipp Barluschke Michael's Diving School - Mallorca  91,5 - Dive Trophy Champion 2010 
 2 Christian Erbe TSC Esslingen  90,5
 3 Lennert Schmidt Michael's Diving School - Mallorca  79,5
 4 Mirko Drengemann TS Uelzen  77
 5 Bernhard Riemer Devil Divers Coburg  74,5
 6 Michael Paske TSA Tauchsport - Akademie Fürth  72
 7 Sebastian Neidhart TSA Tauchsport - Akademie Fürth  70
 8 Robert Ochlast abgetaucht Allersberg  67,5
 9 Meik Behrens Tauchschule Uelzen  60,5
 10 Ralf Zell Tauchschule Uelzen  50

DIVE TROPHY 2009

Das Ergebnis der DIVE TROPHY 2009  war wieder SENSATIONELL – 3.231 Taucher erkämpften bei 177 Partner Centern insgesamt mehr als 900.000 Punkte! Somit war die DIVE TROPHY 2009 wieder sehr erfolgreich, da zum ersten Mal auch Händler aus ganz Europa aktiv teilgenommen haben. Dass 40 Händler mehr als im Vorjahr teilgenommen haben, ist ein klares Indiz dafür dass sich die DIVE TROPHY als Event der gesamten Branche etabliert hat. 

Vom 03.12.-10.12.2009 haben die zehn Finalisten im ROBINSON CLUB Soma Bay in Ägypten die Endrunde bestritten und den DIVE TOPHY Sieger 2009 gekürt. Nach einem "Kopf-an-Kopf-Rennen" während der gesamten Woche konnte Uwe Kwieczinski vom DIVE SECTOR aus Velden die DIVE TROHY 2009 zum Schluss mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden.

Top 10 der 3.231 Teilnehmer 2009
Platz Teilnehmer Händler Punkte
1 Uwe Kwieczinski  Dive Sector Velden 89 - Dive Trophy Champion 2009
2 Christian Erbe Tauchsportcenter, Esslingen 88
2 Lars Engelhard Diving World Kirsch 88
3 Niclas Harckenbroch Fit 4 Dive 81
4 Mirko Drengemann TauchschuleUelzen 80
5 Robert Ochlast abgetaucht, Allersberg 69
6 Lisa Balensiefer Fit 4 Dive 68
6 Ralph Härle abgetaucht, Allersberg 68
7 Michael Paske TSA Tauchsport - Akademie Fürth 66
8 Bernahrd Riemer Devil Divers, Coburg 62

DIVE TROPHY 2008

Das Ergebnis der DIVE TROPHY 2008  war absolut SENSATIONELL - 4.659 Taucher erkämpften bei 144 Partner Centern insgesamt 1.061.085 Punkte! Somit war 2008 die erfolgeichste DIVE TROPHY aller Zeiten!

Vom 05.02.-12.02.2009 haben die zwölf Finalisten in Soma Bay, Ägypten die Endrunde bestritten und den Sieger für 2008 ermittelt und gekürt.
In der Liste der Gewinner der Dive Trophy ist nun zum wiederholten Mal Christian Erbe aus Stuttgart, der das Finale wiedereinmal für sich entscheiden konnte. Wir gratulieren recht herzlich!

Meinungen von einigen Finalisten:

„…weil man noch einen weiteren Reiz zum Tauchen hat (macht ja eh schon Spaß) und dann ist eine kostenlose Reise und Uhr doch die Anstrengung auf jeden Fall wert…“ Andreas Schülke
„…Man kann die Trophy an jeden Taucher weiter empfehlen, der neue Herausforderungen sucht und sein Können einmal unter Beweis stellen möchte. Des Weiteren ist der mögliche Einzug ins Finale in Ägypten ein starker Anreiz sich bei der Trophy zu engagieren…“ Bernhard Riemer
"…weil man nur gewinnen kann – und was für einen Preis! Jeder kann dabei sein, es macht Spaß, die Woche im Robinson Club Soma Bay ist gigantisch, man lernt viele nette Leute kennen und man darf SEABOB fahren!...“ Irena Bock
„…wie bereits angekündigt, in unserem Club werde ich das Dive-Trophy 2009-Coaching übernehmen, da ich selber nicht mehr teilnehmen werde/darf, um so zu versuchen, den Gewinner 2009 aus unseren Reihen zu stellen…“ Sven Grüneberg
„…es wird aus jedem Bereich etwas verlangt. Besonders als frischer OWD (ich hatte nur 14 TG) kann man herausfinden, was einem wirklich Spaß bereitet ( z. B. Navigation) und viel dabei lernen. Ich hatte beispielsweise keine praktische Ahnung von Navigation oder UW-Fotografie. Man lernt bei den Buddy-Wettbewerben (Navigation) mit seinem Buddy im Team zu arbeiten und ihm voll zu vertrauen. Ebenso lernt man mit Stresssituationen unter Wasser umzugehen…“ Robert Ochlast

Top 12 (durch Gleichstand) der 4.659 Teilnehmer 2008
Platz Teilnehmer Händler Punkte
1  Christian Erbe  Tauchsportcenter, Esslingen 185 - Dive Trophy Champion 2008
2  Lars Engelhardt  TC Diving World Kirsch, Erlangen 163
3  Robert Ochlast abgetaucht, Allersberg 161
4  Daniel Schülke TauchSportAkademie, Fürth 154
5  Irena Bock Unterwasserwerk, Bayreuth 153
6  Sven Grüneberg Seahhorse, Edingen-Neckarhaus 142
7  Andreas Schülke TauchSportAkademie, Fürth 138
8  Susanne Waldmüller abgetaucht, Allersberg 111
8  Bernd Schmitt abgetaucht, Allersberg 111
9  Oliver Schmidt TauchSportAkademie, Fürth 108
10 Bernahrd Riemer Devil Divers, Coburg 107
11 Alexander Leuthäuser Devil Divers, Coburg 102

DIVE TROPHY 2007

2168 Taucherinnen und Taucher haben insgesamt 290120 Punkte erspielt. Das ist die bisher höchste Tielnehmerzahl und auch die erspielten Punkte sind so noch nie zuvor erreicht worden.

Vom 22.11-29.11.2007 haben die zehn Finalisten in Soma Bay, Ägypten die Endrunde bestritten und den Sieger 2007 ermittelt und gekürt.
In der Liste der Gewinner der Dive Trophy ist nun auch Christian Erbe aus Stuttgart verewigt, der das Finale deutlich für sich entscheiden konnte.

Top 10 der 2.168 Teilnehmer 2007
Platz Teilnehmer Händler
1 Christian Erbe Tauchsportcenter Esslingen
2 Felix Rüggeberg Tauchsportclub Bonn-Rhein/Sieg
3 Silvio Hammerschmidt  TauchSportAkademie Fürth
4 Oliver Schmidt  TauchSportAkademie Fürth
5 Jürgen Winter  Tauchschule Öpfingen
6 Irena Bock Unterwasserwerk Bayreuth
7 Christian Rebelein TauchSportAkademie Fürth
8 Daniel Hacker  abgetaucht Allersberg
9 Florian Reider Tauchsportclub Bonn-Rhein/Sieg
10 Uwe Heinze  TGU Plauen

DIVE TROPHY 2006

Bis zum 15. September konnten hier Punkte gesammelt werden. Somit war dies die längste Trophy-Vorrunde bislang und auch die Teilnehmerzahl von 1710 war die höchste in der kurzen Geschichte der Dive Tropy. Nach der Zwischenrunde standen die ersten Gewinner und die 10 Taucher fest, die zur Endrunde nach Ägypten gereist sind.

Top 10 der 1.710 Teilnehmer 2006
Platz Teilnehmer Händler
1 Alburg Ralf TTS Köln
2 Botschang Bernd Divesector Velden
3 Bäcker Egon TauchSportAkademie Fürth
4 Gasser Gerhard Unterwasserwerk Bayreuth
5 Ostwaldt Julia Tauchsport Nowack, Weddersleben
6 Reider Florian Tauchsportclub Bonn-Rhein/Sieg
7 Reinfelder Ursula TauchSportAkademie Fürth
8 Theune Nils TauchSportAkademie Fürth
9 Rüggeberg Felix Tauchsportclub Bonn-Rhein/Sieg
10 Winter Jürgen Tauchschule Öpfingen

DIVE TROPHY 2005

Bis Ende Juli konnten durch Tauchgänge und Ausbildungskurse Punkte gesammelt werden. Es wurde eifrig getaucht und Punkte gemeldet. Die ersten Hundert Taucher mit den meisten Punkten qualifizierten sich dadurch zur Zwischenausscheidung, wahlweise im Hemmoor im Norden am letzten Augustwochenende oder am ersten Septemberwochenende am Attersee im Süden. Bei beiden Veranstaltungen mussten die gleichen Herausforderungen bewältigt werden: Zusammenbau des eigenen Tauchgeräts mit Jacket und Automat mit verbundenen Augen auf Zeit, Navigationskurse, Tarierübungen inklusive Helikopterturn, Bewältigung der Situation "keine Luft mehr", Seemannschaft mit Knoten und ein Quiz mit 50 Theoriefragen. Es wurden zum Teil fast Weltrekordergebnisse erzielt! So baute beispielsweise Rüdiger Proske sein Gerät in 22.8 Sekungen komplett zusammen, inklusive Test mit der Luftdusche und Inflator.

Nach Auswertung der Punkte standen die 10 Teilnehmer des Finales fest, die Ende November im Robinsonclub Somabay in Ägypten um den Sieg kämpften. Unter den 10 Teilnehmern konnten sich 3 Frauen qualifizieren, und auch der Vorjahressieger Veit Ultsch erreichte wieder das Finale.

Meinungen:
"Ich möchte mich noch mal bei allen Beteiligten für diese traumhaft schöne Woche bedanken..." (Andreas Bornscheuer)
"... Danke für die schöne Woche,... Danke für die gute Kameradschaft...und...Danke für den Spaß, den wir zusammen gehabt haben. Danke für die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf der DiveTrophy..." (Michael Kals)
"... Es war ehrlich eine super Woche, zu der alle beigetragen haben, oder auch: obercool - wie meine Kiddis sagen würden. Als ich wieder nach Hause kam, kam es mir vor, als wäre ich länger weg gewesen, so weit weg war der Alltag..." (Claudia Rebelein)
"... es gibt nur ein Wort dafür, wie ich die Woche, Euch und die Organisation fand: Megageil..." (Toni Fischer)

Top 10 der 321 Teilnehmer 2005
Platz Teilnehmer Händler Punkte
1 Claudia Rebelein TSA Fürth 1160
2 Roland Braun Beyond Diving München 580
3 Michael Kals Tauchaixperte Aachen 1130
4 Andreas Bornscheuer Action-Sport Kassel 1035
5 Jörg Donner Action-Sport Kassel 780
6 Toni Fischer Fit 2 Dive München 730
7 Hermann Gangl TSA Fürth 750
8 Nele Rasche Dekostop Oldenburg 990
9 Cordula Reich Unterwasserladen Kassel 450
10 Veit Ultsch Beyond Diving München 535

DIVE TROPHY 2004 - Das Jahr in dem alles begann

Zehn Taucher kämpften Ende November / Anfang Dezember 2004 um den Dive Trophy Sieg 2004. Spaß, Spiel und Spannung waren im Robinson Soma Bay geboten und die Teilnehmer haben das Finale bis zu Letzt genossen. Eine Woche Robinson Soma Bay, das bedeutet Tauchen und Action satt.

"Zum Schlafen bin ich eigentlich überhaupt nicht gekommen. Tagsüber, unter Wasser, war keine Zeit dazu und nachts musste ich immer zum Entspannen in die Disco." erklärt ein übermüdeter aber glücklich lächelnder Veit Ultsch am Ende der Trophy-Woche.

Top 10 der 136 Teilnehmer 2004
Platz Teilnehmer Händler Punkte
1 Veit Ultsch Beyond Diving München 477
2 Thomas Krüger Beyond Diving München 468
3 Andreas Frank TS Gläßer München 411
4 Marc Schlifski Dekostop Oldenburg 410
5 Dominik Stanke TS Gläßer München 396
6 Susanne Krzywicki Beyond Diving München 374
7 Andreas Hofer TSA Fürth 369
8 Manuela Mayer TSA Fürth 301
9 Stefan Wollny Tauchschule Buddy Team Norden 292
10 Uwe Simmerdinger Real-Diver Lustenau 281

Dive Trophy News